Nationalsolizialistische Kriegsopferversorgung (NSKOV)

Die NSKOV war eine Wohlfahrtseinrichtung für Kriegsbeschädigte und Frontsoldaten des 1.Weltkrieges und war der NSDAP angeschlossen. Leiter war Hanns Oberlindober.

Die Organisation war relativ Selbstständig und arbeitete mit der Nationalsolzialistischen Volkswohlfahrt (NSV) zusammen.

 

Sitz des NSKOV Essen war im Thomashaus in der Hermann-Göring-Strasse 2, heute ist dies die Rüttenscheiderstraße.

Der NSKOV war nicht allein für die Staft Essen zuständig, sondern komplett für den Gau Essen.

Es wurde viel über Spenden und Mitgliedsbeiträge für die Kriegspopfer finanziert.

Nachfolgend eine Armbindes eines Offiziers des NSKOV in einem ungetragenem Zustand.

Nachfolgend Werbekarte des NSKOV Essen zur Anwerbung von Mitgliedern

Nachfolgend eine Mitgliedskarte des NSKOV für eine Frau aus Mülheim