Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42 (Ostmedaille)

Die Ostmedaille wurde am 26.Mai 1942 gestiftet, am 4.September 1944 wurde der letzte Verleihungstermin auf den 15.Oktober 1944 festgelegt.

 

Auszug aus der Stiftungsverordnung:

 

"Verordnung über die Stiftung der Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/42" (Ostmedaille)

 

In Würdigung des heldenhaften Einsatzes gegen den bolschewistischen Feind während des Winters 1941/42 stifte ich die

Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/42" (Ostmedaille).

 

Artikel 1:

  • Die Ostmedaille wird am Band der Ordensschnalle oder im zweiten Knopfloch des Waffenrocks nach dem Eisernen Kreuz und dem Kriegsverdienstkreuz getragen. Das Band ist rot, in der Mitte von einem schmalen weiß-schwarz-weißen Längsstreifen durchzogen."



 

Verleihungsvorraussetzungen:

  • Einsatz östlich des Wehrmachtsbefehlshabers Ukraine und Ostland oder im Operationsgebiet Finnland östlich der finnisch-russischen Grenze und innerhalb des Zeitraums 15.11.1941 bis 15.4.1942:
  • 14tätiger Einsatz an Kämpfen (30 Einsätze für Luftwaffenangehörige)
  • Verwundung oder Erfrierung für die ein Verwundetenabzeichen verliehen wurde
  • Bewährung in einem Zeitraum von mindestens 60 Tagen

 

 

In der Landsersprache gab es diverse Umschreibungen für das Ordensband:

 

1.Umschreibung:

  • In der Mitte das deutsche Heer (schwarz), im Schnee Russlands (weiß) und umgeben von der Roten Armee (rot)

2.Umschreibung:

  • Das restliche deutsche Heer (schwarz) im Schnee (weiß) und und umgeben von Blut (rot)

 

Dies sind Anspielungen auf den harten und verlustreichen Winterkrieg im Jahre 1941/42 in den Weiten Russlands.



Nachfolgend ein komplettes Set des Hersteller Julius Maurer, bestehend aus Tüte, Wickelpapier, Abzeichen und Band

Medaille für den italienisch-deutschen Feldzug in Afrika

"Deutsch-Italienische Feldzugsmedaille"

 

Die Medaille ist eine italienische Auszeichnung, welche vom Duce Benito Mussolini im Jahre 1942 gestiftet wurde. Offiziell unterzeichnet wurde die Erklärung am 8.Januar 1943.

Die Medaille wurde auch an Deutsche verliehen. Nach der Kriegserklörung Italiens an das Deutsche Reich am 13.Oktober 1943, wurde die Trageberechtigung für italienische Auszeichnungen aufgehoben (Erlass vom OKW vom 29.Marz 1944). Dies wurde aber nicht immer befolgt, wie zeitgenösische Bilder beweisen.

 

Die bronzene Medaille hat einen Durchmesser von 31mm. Auf der einen Seite befindet sich der Triumphbogen "Arco dei Fileni" von Brega. Rechts daneben ein Hakenkreuz, links den Triumphbogen die Fasces, darunter ist der savoyischer Knoten abgebildet. Er symbolisiert den Zusammenhalt der Achse Berlin-Rom.

Auf dem Rand befindet sich die Inschrift: ITALIENISCH DEUTSCHER FELDZUG IN AFRIKA (rechts) und CAMPAGNA ITALO-TEDESCA IN AFRICA (links), mit genau demselben Wortlaut in italienischer Sprache.

Auf der anderen Seite ist ein Soldatenpaar in antiker Rüstung zu sehen. Links ein deutscher und rechts ein italienischer Soldat. Zusammen bekämpfen sie ein Krokodil, welches die Britische Armee symbolisiert. Sein geschlossenes Maul steht dabei für den durch die Achsenmächte gesperrten Suezkanal.

 

Das Band ist in den Farben der beiden Länder gehalten, wobei sie sich den roten Streifen in der Mitte teilen.

Nachfolgend eine Medaille mit passender Verleihungstüte. Die Tüte ist auch deutsch und italienisch bedruckt und aus Cellophan hergestellt. Die Medaille hat die typische italienische Tragevorrichtung am Band vernäht