Das Infanteriesturmabzeichen (ISA)

 

Das Infanteriesturmabzeichen in Silber wurde am 20.Dezember 1939 gestiftet. Die Stiftung der Bronzestufe erfolgte am 1.Juni 1940.

 

Auszug aus der Stiftungsordnung:

 

"Als sichtbares Zeichen der Anerkennung des im Sturmangriff bewährten Infanteristen, zugleich als Ansporn zu höchster Pflichterfüllung, ordne ich (v. Brauchitsch) hiermit die Einführung des »Infanterie-Sturmabzeichens« für Schützenkompanien der Infanterie an.

Die Verleihung des »Infanterie-Sturmabzeichens« wird nach beifolgenden Bestimmungen durchgeführt. Für genauestes Einhalten der Bestimmungen mache ich die in Frage kommenden Vorgesetzten verantwortlich"

 

Verleihungsbestimmungen ISA in Silber:

 

Es kann an Soldaten unabhängig vom Rang, welche in Schützenkompanien nichtmotorisierter Infanteriedivisionen und Gebirgsjägern verliehen werden.

 

  • Beteiligung an 3 Sturmangriffen in vorderster Linie mit der Waffe in der Hand

 

Dazu zählen Kampftage, Erkundungen sowie Gegenstöße/Gegenangriffe sofern sie zum Nahkampf geführt haben.

 

 

Verleihungsbestimmungen ISA in Bronze:

 

Die Verleihungsbestimmungen waren die gleichen wie beim ISA in Silber.

 

Es konnte an alle Soldaten von motorisierten Infanterieverbänden, sowie Maschinengewehr- ,Infanteriegeschütz- und Panzerjäherkompanien der Infanterie- bzw. Gebirgsjägerkompanien verliehen werden.

Verleihungen an Angehörige der Waffen-SS waren ab 1.Januar 1940 (Silber) und 1.Juni 1940 (Bronze) möglich.

Angehörige der Ordnungspolizei waren ab dem 12.November 1942 verleihungsberechtigt.

 

Verleihungen wurden durch den Regimentskommandeur aufwärts vorgenommen.

 

Das Infanteriesturmabeichen (ISA) wurde nicht mit Einsatzzahl wie das Allgemeine Sturmabzeichen (ASA) oder das Panzerkampfabzeichen (PKA) verliehen, da am 25.November 1942 die Nahkampfspange gestiftet wurde.

Sturmangriffe konnten auch als Nahkampftage angerechnet werden.

Nachfolgend ein Infanteriesturmabzeichen (ISA) in Silber aus Zink

Nachfolgend ein Infanterie-Sturmabzeichen (ISA) in Silber des Herstellers Ernst Müller, Pforzheim

Nachfolgend ein Set zum Infanterie-Sturmabzeichen (ISA) in Silber des Herstellers Carl Wild /Metallwarenfabrik / Hamburg

Nachfolgend ein Infanterie-Sturmabzeichen (ISA) in Bronze

Nachfolgend ein komplettes Set eines Infanterie-Sturmabzeichens (ISA) in Bronze mit passender Tüte und Wickelpapier. Das Set ist vom Hersteller Josef Feix Söhne / Gablonz Neiße

Nachfolgend 5 Varianten für Verpackungstüten für das Infanterie-Sturmabzeichen

Nachfolgend eine Pappschachtel für ein Infanterie-Sturmabzeichen (ISA) in dem typischen Muster

Nachfolgend eine universelle Pappschachtel mit einem ISA in Bronze und Wickelpapier

Nachfolgend eine Schmuckurkunde zum Infanterie-Sturmabzeichen (ISA) in Silber, ausgestellt am 24.10.1940