Hier zeige ich einen Stahlhelm M42 mit einen Abzeichen des Herstellers ET in der Glockengröße 66 mit der Lotnummer 160.

Der Helm weißt oberflächig am oberen Teil eine porige Oberfläche auf. Im unteren Teil ist die originale Farbe noch großteilig erhalten.

Die porige Oberfläche zeugt wohl davon, dass der Helm eine längere Zeit auf dem Helmdom gelegen hat.

Der Helm wurde so in Frankreich, genauer der Normandie aufgefunden.

 

Im oberen Teil ist der Helm stalr eingedrückt und ist einseitig aufgeplatzt. Das Aufplatzen des gehärteten Stahls ist öfters zu beobachten, wenn eine große Kraft auf den Helm einwirkt.

 

Die Beschädigung kann sowohl durch eine Granate, eine aufgewirbelten Stein durch Artilleriebeschuß oder einen sonstigen schweren Gegenstand während eine Kampfsituation hervorgerufen worden sein.

 

Hier kann man deutlich sehen, dass der Helm seinen Zweck erfüllt hat und den Träger vor schlimmeren bewahrt hat.