Hier wird ein Urkundenkonvolut eines tapferen Unteroffiziers, später Oberwachtmeisters (Oberfeldwebel) gezeigt.

 

Dieses beinhaltet seine Urkunden zum:

 

- Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse mit Schwerter vom 15.November 1941 beim Reiter-Regiment 22

- Kriegsverdienstkreuz 1.Klasse mit Schwerter vom 30.Januar 1943 beim 9./Grenadier-Regiment 580

- Eisernes Kreuz 2.Klasse vom 01.April 1943 beim 11./Panzer Grenadier-Regiment 26

- Verwundetenabzeichen in Schwarz vom 12.April 1994 (für eine Verwundung am 09.März 1944) beim 11./Panzer Grenadier-Regiment 26

 

Die Urkunden wurden vom Soldaten in seiner Brusttasche aufbewahrt, während er durch einen Schulterschuß verwundet wurden.

Diese Verwundung kann man sehr deutlich an den Urkunden sehen.