In diesem Bereich werden einige Abzeichen in Bezug auf die Stadt Essen vorgestellt.

Essener Gautag Abzeichen

Das Symbol besteht aus dem Schert des Schmieds von Essen und 2 gekreuzten Hämmern.

Nachfolgend 2 Treffenabzeichen mit Jahreszahlen 1932 und 1935

Nachfolgend ein Photo, aufgenommen beim Besuch des Führers in den Kruppwerken. Im Hintergrund kann man schön das Abzeichen des Gautages sehen

Nachfolgend ein Photo des Flugplatzes Essen/Mülheim, welcher auf den Besuch des Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler vorbereitet wurde

Nachfolgend ein Stoffabzeichen des Gautages von 1938

Nachfolgend eine Karte mit dem Abzeichen des Gautages 1938, in Seide gewebt

Silberner Falke der Essener Einwohnerwehr

Das Erinnerungsabzeichen wurde Anfang 1934 gestiftet und durch den Essener Polizeipräsidenten verliehen. Es wurde an Angehörige der ehemaligen Essener Einwohnerwehr, welche Anfang 1919 gegründet wurde, verliehen.

 

Diese Truppe bestand aus ca. 4500 Mann und wurde in der unruhigen Zeit direkt nach dem 1.Weltkrieg aufgestellt. Sie sollte helfen öffentliche Gebäude und Versorgungsunternehmenzu beschützen wie z.B. Bahnhöfe, Post, Rathaus etc.

Die Truppe war in Kompanien gegliedert und unterstand dem Polizeipräsidenten Melcher und wurde von Hauptmann Dietzsch geführt.

 

Im Zusammenhang des Kapp-Lüttwitz-Putsches kam es zu Angriffen von linken Aufständischen gegen die Polizei und somit auch gegen die Einwohnerwehr.

Am 18.März marschierten Angehörige Arbeiter der "Roten Ruhrarmee" in Katernberg und Stoppenberg ein, ihr Ziel waren die in Mülheim stationierten Truppen des Freikorps Schulz um die Revolution gegen das Militär zu unterstützen.

 

Der Polizeipräsident lässt seine Truppen in der Durchmarschlinie der Arbeiter aufmarschieren und es kommt zu blutigen Kämpfen. Die Polizisten und Einwohnerwehrleute werden zerschlagen und die "Roten" kontrollieren große Teile des Essener Nordens.

 

24 Einwohnerwehrleute verteidigen den Wasserturm. Der Polizeirat Exner versucht diese Verteidiger per Telefon zur Aufgabe zu bringen, dies gelangt jedoch nicht an alle - im oberen Stockwerk kommt dieses Meldung nicht an.

Im unteren Teil wird die weiße Flagge gehießt, die Arbeiter deuten dies als Kapitulation und wollen in der Wasserturm eindringen. Dabei werden sie durch Handgranaten und Schüße überrascht, welches ihnen aus dem oberen Stpckwerk entgegen schlägt. Anschließend wird der Wasserturm blutig gestürmt.

 

Während des Kampfes um den Wasserturmvom 17-19.Marz 1920 wurden 18 Angehörige der Einwohnerwehr durch die Kommunisten ermordet. Nach der Niederschlagung des kommunistischen Aufstandes wurde die Einwohnerwehr im April des desselben Jahres aufgelöst.

 

Auf dem Südwestfriedhof befindet sich eine Metalltafel, die 37 Namen von Angehörigen der Einwohnerwehr und Polizisten enthält, welche in der zeit von 1920-1923 Opfer linker Aufständischer wurden.

 

Das Abzeichen selber ist eine Knopflochdekoration welches der Architekt Paul Dietzsch (01.06.1875 - 26.05.1943)entwarf.

Auf dem 8eckigen Abzeichen befindet sich im runden Mittelteil ein nach links sehender Falke (angelehnt die preußische Einwohnerwehr), Hintergrund sind die Marktkirche und der Wasserturm zu sehen.

Die Umschrift lautet "Einwohnerwehr Essen". Die runde Mittelteil liegt auf einen stilisiertem Eisernen Kreuz, mit Eichenlaubblättern zwischen den Kreuzarmen.

 

Auf der Rückseite befindet sich eine Knopflochbesfestigung sowie der erhabene Hersteller "B.H.Mayer/Pforzheim", Abzeichen, welche nach Februar 1935 verliehen wurden, tragen zusätzlich noch die Aufschrift "GES.GESCH".

 

Das Abzeichen wurde mit einer Urkunde zusammen verliehen, diese trug die Aufschrift "Ehrenbrief der Essener Einwohnerwehr!". Unterzeichnet von Polizeipräsident (SS-Brigadeführer) Karl Zech (06.02.1892 - 01.04.1944) und vom ehemaligen Führer der Einwohnerwehr Dietzsch. Die Unterschriften sind gedruckt.

Nachfolgend das Knopflochabzeichen des Essener Falken sowie die Miniatur

Nachfolgend die Verleihungsurkunde für das Abzeichen

Nachfolgend ein Bild vom Kopstadtplatz, welcher von Soldaten und Polizei besetzt ist